LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Das Budapester Parlament

Interessieren Sie sich für einzigartige, historische Gebäude? Sind sie ein Fan von Kunstgeschichte? Dann ist das Ungarische Parlament ein muss für Sie. Das Gebäude ist monumental und prunkvoll sowohl innen als auch außen. Das Hauptportal mit dem Besuchereingang ist vom Kossuth Platz erreichbar, die Hauptfassade kann vom Donauufer bewundert werden, diese können Sie am Besten von einem unserer Rundfahrtsschiffe bewundern. 

budapest parliament hungary

Einige Worte über die Geschichte des Gebäudes

Das Gebäude wurde zwischen 1885 und 1904 erbaut und wurde von Imre Steindl entworfen. Leider starb Steindl im August 1902 und konnte sein Werk nicht mehr zu Ende bringen. Der Stil des Parlamentes ist eklektisch: dies bedeutet, dass es einen aus Mix mehreren bedeutenden Stilrichtungen kombiniert. Der Fußboden ist barock, die Fassade ist in neogotischem Stil erbaut worden, während die Dekoration der Decke von der Renaissance geprägt ist. Das Haus wurde vom Ungarischen Parlament erstmals im Jahre 1896 genutzt, noch während des Gebäudebaus. Dies war ein bedeutendes Jahr für die Ungarn, da es das Millennium der Eroberung war.  

Fakten über das Parlament

Das Haus des Ungarischen Parlamentes befindet sich im V. Bezirk, am Kossuth Platz. Die hintere Fassade des Gebäudes liegt direkt am Donauufer und bietet ein atemberaubendes Panorama für die Besucher. Es ist das 3. größte Parlamentsgebäude der Welt. Es weist eine symmetrische Struktur auf, da es ursprünglich einem Zweikammersystem zugrunde lag. Das Oberhaus arbeitete im nördlichen Flügel, welcher einen blauen Teppichboden hat, während das Unterhaus im südlichen Flügel arbeitete, welches mit einem roten Teppichboden ausgelegt war. Heutzutage wird dieser Flüge von den ungarischen Politikern genutzt, für die Besucher steht der nördliche Teil offen. Die Länge des Gebäudes ist 268m, es hat eine Breite von 123m und eine Fläche von 17745 Quadratmetern

 

Nahezu alle Teile des Gebäudes wurden aus ungarischen Materialien hergestellt und es haben großteils ungarische Handwerker daran gearbeitet. Die Ungarn wollten damit die Größe und Bedeutung des Landes mit Voraussetzungen beweisen. Die Dekorationsmotive wurden von der Flora des Karpatenbeckens inspiriert. Eine große Anzahl von wirklich sehr wertvollen Materialien wurde verwendet, zum Beispiel wurde 40 kg Gold genutzt, um das Haus zu dekorieren. Wenn wir schon bei den Nummern sind: Der rote Teppichboden, welcher im Gebäude entlang läuft, ist 3 Kilometer lang.

Wie schon erwähnt, wurden hauptsächlich aus Ungarn stammende Materialen verwendet. Eine Ausnahme bilden die acht monumentalen Granitsäulen, welche am gewaltigen Treppenaufgang stehen. Diese wurden aus Schweden bestellt, es existieren insgesamt nur 12 dieser Säulen weltweit (die anderen 4 befinden sich im Parlamentshaus von London). Das Parlamentsgebäude wurde im Jahre 2009 renoviert und die Scheinwerferlicht-Installationen im Jahre 2014 erneuert.

Öffnungszeiten (Für Besucher)

Sie können das Parlament fast jeden Tag besuchen, wenn jedoch die Nationalversammlung die Plenarsitzungen hält, ist der Touristenverkehr eingeschränkt. 

1.April - 31. Oktober:     Montag - Sonntag: 8:00 Uhr - 18:00 Uhr 

1.November - 31 März:  Montag - Sonntag: 8:00 Uhr - 16:00 Uhr 

Wenn Sie an diesem symbolischen, historischen Gebäude Ungarns interessiert sind, machen Sie einen Rundgang!

 

Besucher-Tour im Parlament 

Jährlich besuchen das Gebäude mehr als 700.000 Touristen aus dem In- und Ausland. Professionelle Touristenführungen werden in mehreren Sprachen angeboten. Die Führung dauert um die 50 Minuten, unter welcher die interessantesten Teile des Hauses besichtigt werden können. 

Es gibt 28 prächtige Treppenaufgänge im Haus, der fantastische trägt die Nummer XVII. Dieser führt zur Haupttreppe, welche wie oben erwähnt, sehr repräsentativ ist. Sie können hier zahlreiche Statuen und Glasmalereien finden und bekommen einen wunderschönen Ausblick auf den Kossuth Platz.

Danach erreichen Sie die Adelskammer und das dazugehörige Foyer. Dieser Raum hat eine exzellente Akustik. Die meisten Möbel wurden aus slawischem Eichenholz gefertigt, welches sehr wertvoll ist. Es befinden sich hier außerdem 453 Sitze, in Form von Hufeisen in grüner, brauner, oder roter Farbe. An den Wänden befinden sich Gemälde der Wappen der ungarischen königlichen Familien und solche, welche die wichtige historische Rolle des Ungarischen Hochadels repräsentieren. 

In der Lounge befindet sich der größte handgeknüpfte Teppich Europas, in türkiser Farbe. Hier finden Sie ebenfalls die Skulpturen aus Pyrogranit, welche ein Werk der Zsolnay Porzellanmanufaktur sind. Diese gedenken den ehemaligen Handwerkerzünften und nationalen Gruppen.  

Die nächste Rundgangsstation ist der Kuppelsaal. Dieser bildet das Zentrum des Hauses. Er ist von großer Bedeutung, da die Ungarische Heilige Krone und das Krönungsabzeichen seit dem 1. Januar 2000 hier aufbewahrt werden. Dies sind eine der ältesten Kronenjuwelen in ganz Europa und werden von einem bewaffneten Ungarischen Kronenwächter Tag und Nacht bewacht. Der Saal ist ungefähr 27 Meter hoch mit einer wundervollen Gewölbedecke und mit bunten Glassfenstern versehen.

Die letzte Station der Parlamentstour ist das große Treppenhaus. Dieses führt vom Haupteingang in den Kuppelsaal und zählt 96 Treppen. Hier finden Sie die schon früher erwähnten einzigartigen 8 Granitsäulen, die aus Schweden stammen. 

Es lohnt sich auch die Gemälde von Károly Lotz anzusehen und die brillianten Glassmalereien von Miksa Róth. Es gibt darüberhinaus noch mehr bekannte und sehenswerte Teile des Parlamentes, wie das Empfangszimmer des Präsidenten der Republik Ungarn, die Parlamentsbibliothek und zahlreiche andere berühmte Malereien, wie zum Beipiel “die Eroberung” von Mihály Munkácsy.  

 

OBEN