LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Was kann man im Februar in Budapest machen?

 

Programmtips für Februar

 

Die Hauptstadt Ungarn kommt auch im Februar nicht zur Ruhe. Zwar kann es richtig kalt werden, die Temperatur kann leicht mal bis -6 Grad Celsius sinken und der Touristenandrang lässt etwas nach in diesem Monat, es gibt jedoch eine Vielfalt von Programmen und Dingen, die man im Februar in Budapest sehen und erleben kann. 

 

Februar, der Monat der Shows und Festivals

 

Bereits in der Weihnachtszeit war die Sankt Stephan’s Basilika und der Platz davor ein beliebtes Touristenziel, dank dem wunderschönen Weihnachtsmarkt und der Weihnachtsmesse. Im Februar organisiert die Basilika eine 3D Laser Show, bei der die Fassade des Gebäudes mit Animationen und Zeichentrickfilmen beleuchtet wird, eine fantastisches Erlebnis.  

 

 

Die Gastronomie spielt immer eine bedeutende Rolle für die Ungarn. Es wird so unter anderem jedes Jahr im Februar das sogenannte „Mangalica (Schwein)“ oder Schaafsschwein Festival gehalten, bei dem die Besucher lokale kulinarische Besonderheiten von dieser speziellen Art kosten und andere handgefertigte Produkte kaufen können, während sie angenehme Musik hören können. Die Veranstaltung findet am Szabadság Platz statt, in der Nachbarschaft des Parlamentes.   

 

Auch Karneval oder Fasching wird in Ungarn gefeiert. Sie können zahlreiche „Farsang“ Parties und Feierlichkeiten besuchen, wo die Ungarn in lustigen und fantasiereichen Kleidern, neben guter Musik, das leben und kleine Leckereien genießen, wie ungarische Donuts „Fank“ genannt, mit Hüttenkäse gefüllt oder hausgemachter Aprikosenmarmelade. Die spektakuläre Karnevalssaison in Budapest endet mit einem Wohltätigkeitskonzert im Opernhaus Budapest. 

 

 

Ein besonderes Ereignis ist natürlich auch der Valentinstag am 14. Februar. Budapest bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten ihren Partner zu überraschen und mit einem romantischen Programm zu verwöhnen. So können Sie zum Beispiel an einer wunderschönen Valentinstag-Schiffrundfahrt auf der Donau teilnehmen oder in einem gemütlichen Bistro zusammen die Zeit genießen. 

 

 

 

 

Things to do in Budapest in February

Produkte

 

Aktive und passive Entspannung

 

Budapest erwartet die Gäste mit der größten Eisbahn Europas unter freiem Himmel in einer atemberaubenden Umgebung zwischen dem Heldenplatz und de Vajdahunyad-Burg. Sie finden neben diesem noch viele andere Orte in Budapest, um Schlittschuh zu fahren, unter anderem bei einigen Einkaufszentren, wie Arena Plaza. 

Weitere Wintersporte, wie Ski, Snowboard oder auch Schlittenfahren können Sie in den Bergen von Buda, am Normafa ausüben. 

 

Nach einem angenehmen Programm draußen wird Ihnen ein Besuch im Thermalbad sicher gut tun. In Budapest finden Sie einige Thermalbäder, das Széchenyi Bad zum Beispiel bietet ein wunderschönes Ambiete mit 3 großen Außenbecken, 2 davon gefüllt mit warmem Thermalwasser und ein Schwimmbecken. Neben der einzigartigen Erfahrung, vor allem, wenn Sie mit ein bisschen Glück das Baden bei Schneefall genießen können, hat das Thermalwasser mit vielen Mineralien eine heilende Wirkung auf Körper und Seele.  

 

 

Es hat etwas magisches an sich, die Schneeflocken im Wasser schmelzen zu sehen oder die Sterne am Abend zu bewundern. Das Lukács Bad kombiniert das Spa Erlebnis mit einer erinnerungswürdigen Party. Was das genau bedeutet? Eine spektakuläre Laser Party mit viel Badespaß wird Samstag Nacht organisiert, wo die Gäste im Becken oder am Beckenrand mit einem leckeren Cocktail in der Hand die ganze Nacht über tanzen können oder im Whirlpool sitzend ein kaltes Bier genießen. Dies ist eine tolle Gelegenheit neue Leute kennenzulernen, auch ein bisschen in die ungarische Partykultur zu schnuppern oder einfach das natürlich heiße Thermalbad zu genießen. 

 

Ein beliebter Zeitvertreib ist auch ein Besuch in einem der berühmten „Romkocsma“ (Ruinen-Bar) von Budapest. Wo kann man diese Bars in der Stadt finden? Sie finden eine Vielzahl in der Innenstadt. Leerstehende, verlassene, alte Wohnblocks wurden aufgegriffen und zu fantastischen Freizeitzentren umgewandelt. Die meist Bekannten finden sie im VII. Bezirk

 

 

 

OBEN